1/7

Amchi Jamyang Tashi Tsona

 

 

Er war einer der ersten tibetischen Amchi, die mit ihren Medizinstudenten Marhilha, Rothang & Triud (Himachal Pradesh) in die Berge ging, um die vielen und seltenen tibetischen Kräuter und Pflanzen zu identifizieren. Wegen seinem ausgezeichneten Wissen und gütigem Herz, war er bei seinen Schülern sehr beliebt. 1976 wurde er als Leibarzt für Seine Heiligkeit den 14.Dalai Lama ernannt und blieb bis er 1986 starb.

 

1984 gab er die orale rGyud­-bZhi Übertragung (4 Medizin ­Haupt Texte) auf die 5. und 6. Klasse seiner aktuellen sowie älteren Medizinstudenten. Am 23. März 1996 erhielt er eine Auszeichnung vom Men-Tsee-Khang für seine engagierten 23 Jahre - dies in einer sehr schwierigen Zeit in der Geschichte Tibets und des Instituts.

 

Auf der Golden Jubilee Celebration of Men-Tsee-Khang im 23. März 2011 wurde Amchi Jamyang Tashi eine besondere Ehrung zuteil für seine mehr als 20 Dienstjahre. Diese Zeremonie wurde von Seiner Heiligkeit dem 14. Dalai Lama gesegnet.

 

 

Seine Söhne, Amchi Lobsang Tsultrim, in Ede, Niederlande, und Amchi Tenzin Chokden in Dharamsala, Indien, sind als Amchi in seine Fußstapfen getreten. Tenzin Choephak, der 3. und jüngste Sohn, ist in Amerika auch in einem medizinischen Beruf tätig. Sie folgen  und bewahren die reiche Kultur Tibets. Tenzin Thongdol, die Tochter von Amchi Lobsang Tsultrim, studierte ebenso Tibetische Medizin. Tenzin Dawa, der Sohn von ihm hat tibetische Massage studiert und übt sie auch aus.

 

   

1918 wurde Amchi Jamyang Tashi Tsona in Tsona (südlicher Teil von Tibet) geboren. Der oberste Lama in Tsona empfahl ihm Tibetische Medizin am Men-Tsee-Khang in Lhasa Tibet zu studieren. Amchi Jamyang Tashi absolvierte sein Studium unter dem bedeutenden Amchi Lamen Khenrab Norbu, dem Leibarzt des 13. Dalai Lama’s. Nach Abschluß seines Medizinstudiums spezialisierte er sich in der Herstellung pflanzlicher Arzneimittel. 8 Jahre diente er als Chef - Pharmakologe dem gleichen Institut.

 

Mit der speziellen Erlaubnis seines Lehrers, ging er zurück, um die Menschen in der Region Tsona zu versorgen. Er wurde als der Leibarzt des Tsona Rinpoche ernannt, und so wurde er im Volksmund als Tsona Amchila bekannt. Wie tausende Tibeter floh er 1960 nach Indien, wo er als Straßenarbeiter tätig war. Wegen des Krieges zwischen Indien und China floh er 1962 mit seiner Frau und vielen anderen Tibetern nach Poanta Nord Indien. Auch da war er als Straßenarbeiter tätig. 1963 erhielt er eine Einladung von der tibetischen Exilregierung, um in das neu gegründete Tibetan Medical Center, Dharamsala Indien, einzutreten. Im gleichen Jahr übernahm er die Leitung der Apotheke.

©2019 Official Website of Amchi Lobsang Tsultrim                                                                                                                                   Designed and Developed by Tenzin Dawa Tsona

P.T.T.G. - Praktijk voor Traditionele Tibetaanse Geneeskunde                                                                                                                    

ltsona@xs4all.nl       0031-318-622580