1/7

Ladakh Projekt

Projekt zum Schutz, Entwicklung und Bildung von Traditioneller Tibetischer Medizin ­‐und Heilpflanzen in Ladakh, Indien

Spende: ING Bank-­Nummer

NL23 INGB 0005 8329 92

Vermerk:

P.T.T.G.

 

Vielen Dank für Ihre freundliche Unterstützung!

Dank Ihrer finanziellen Unterstützung durch verschiedene Spenden, konnten diese Projekte realisiert werden und bleiben durch weitere Spenden am Leben erhalten.

 

Herzlichen Dank!

Dokumentation der traditionellen Amchi ‐ Kenntnisse im Himalaya

Das obere Tal des Khardong Dorfes in Ladakh ist bekannt für Heilpflanzen. Es wird gesagt, dass mehr als hundert verschiedene Arten von medizinischen Heilpflanzen in dieser Gegend wachsen. Heute unterliegen diese seltenen und bedrohten Pflanzen leider einer Zerstörung. Anlass zu großer Sorge gibt auch die Ausbeutung der Heilpflanzen und zwar von Personen mit persönlichen Interessen. Zusätzlich zu diesem Problem, ist auch die Auswirkung des globalen Klimawandels schon sichtbar. Die Überweidung und der Verlust von Lebensraum sind weitere Ursachen.

Die lokalen NGO und HCHF haben dieses Thema mit Behörden aufgegriffen und initiierten ein Projekt. Um Lösungen dieses Problems zu finden, wurden durch Gespräche mit Dorfbewohnern und anderen Interessengruppen eine Wiederbelebung und Stärkung zum Schutz der gefährdeten Heilpflanzenarten in den unterschiedlichen agro Klimazonen initiiert, speziell in der Höhenlage vom Khar-zong Dorf  und Kharzong  Phu (oberes  Tal des Kharzong).

Es ist zwingend notwendig, dass sich auch die Gemeinden in solche Projekte einbringen. Durch die Veröffentlichung erreicht man mehr Bewusstheit. Mit der Unterstützung von HCHF, unter dem "Projekt zum Schutz, Entwicklung und Bildung über die traditionellen tibetischen Heilpflanzen und die einzigartige Praxis des Ladakh Amchi - Systems", kultivierte und pflegte eine Familie in Kharzong eine Heilpflanze genannt „Rusta“. Dieser Versuch war erfolgreich.

Dies hat viele andere Familien ermutigt, sich für den Anbau von ähnlichen Arten von Heilpflanzen zu entschließen. Auf diese Weise wird die Teilnahme der Menschen, das Bewusstsein, die Wiederbelebung und die traditionelle Geisteshaltung im Erhalt der seltenen Heilpflanzen im Kharzong Phu gefördert und bewahrt.

Amchis, die traditionellen Ärzte der Region, des tibetischen Medizinsystems folgend, sind die wichtigsten Wissensspeicher über Heilpflanzen und deren Verwendung. Leider gibt es nicht mehr so viele ältere Amchis, die ein reiches Wissen über Heilpflanzen, Bestimmung, Entgiftung, Herstellung von Kräutern und über die traditionelle Apotheke haben.

 

Es ist notwendig, diesen Schatz des traditionellen Heilwissens, von „den äußerst erfahrenen Amchis“, zu bewahren. Das Projektteam setzt sich zusammen aus HCHF Himalayan Cultural Heritage Foundation in Leh, Ladakh und der Stiftung für Traditionelle Tibetische Medizinin Ede, Niederlande.

Gesundheitsprojekt Spituk Kloster in Leh, Ladakh

In 2009, als Amchi Lobsang Tsultrim und Herr Wim Kurvers das Spituk Kloster besuchten, stellten sie fest, daß viele junge Mönchs-Studenten an infektiösen Hautproblemen litten.

 

Selbst ältere Mönche sowie die einheimische Bevölkerung, können einen lokalen Arzt oder ein Krankhaus nicht aufsuchen, einerseits wegen des hohen Alters und andererseits wegen der fehlenden Einrichtungen zur medizinischen Behandlung. Um die Gesundheit der Mönche, Nonnen und der lokalen Bevölkerung in Ladakh zu gewährleisten, haben Amchi Lobsang Tsultrim und Herr Wim Kurvers begonnen ein Gesundheitsprojekt auf die Beine zu stellen.

 

2010 und 2011 besuchte Amchi Lobsang Tsultrim das Spituk Kloster. Erfreut sah er, dass das Kloster einen speziellen Raum, für Erste Hilfe und für einige regelmäßige Gesundheits Check - ­ups der Mönche und Studenten, eingerichtet hatte.

1/4

©2019 Official Website of Amchi Lobsang Tsultrim                                                                                                                                   Designed and Developed by Tenzin Dawa Tsona

P.T.T.G. - Praktijk voor Traditionele Tibetaanse Geneeskunde                                                                                                                    

ltsona@xs4all.nl       0031-318-622580